EQ2 Forum Archive @ EQ2Wire

 

Go Back   EQ2 Forum Archive @ EQ2Wire > EverQuest II > International (2007-2012) > Deutschsprachige Foren > Allgemeine EverQuest-II-Diskussion > F.A.Q. (häufig gestellte Fragen)
Members List Search Mark Forums Read

Notices

Reply
 
Thread Tools
Old 11-10-2004, 04:36 AM   #1
Xayc

 
Join Date: Nov 2004
Posts: 109
Default

Beginnerstädte: Qeynos und Freeport

Wo startet mein Charakter in EverQuest II?

Spieler lernen am Anfang das Basiswissen in einem Tutorial auf der Island of Refuge kennen. Schon bald aber werden sie sich auf dem Weg zu einer der folgenden zwei Städte befinden: Qeynos oder Freeport. Das sind die zwei einzigen bekannten Städte die die große Katastrophe überstanden haben.

Gibt es nur 2 Städte?

Qeynos und Freeport sind nicht die gleichen Städte wie in EverQuest. Unsere zwei Startstädte haben wahrhaft epische Ausmaße und jede für sich besteht aus ungefähr 17 Zonen. Wir haben sie gebaut um die größten und beeindruckendsten Fantasiestädte zu haben die man je gesehen hat.

Unsere Intention ist das diese Städte nicht nur als Newbie interessant sind sondern in allen Leveln immer eine große Bedeutung und Relevanz haben. Qeynos und Freeport werden der Mittelpunkt von Kommerz und Verkehr sein. Es wird dort viele Örtlichkeiten geben die man immer wieder besuchen muss. Die Städte sind episch sowohl in ihren Ausmaßen als auch an Contentvielfalt.

Geht durch die Begrenzung auf zwei Städte nicht viel vom Flair und der Einzigartigkeit der Rassen verloren? Werden die Newbiegebiete damit nicht von Spielern überschwemmt die Ratten und Schlangen knüppeln?

Die Zonen aus denen Qeynos und Freeport bestehen umfassen nicht nur die Städte an sich, sondern auch einzigartige Nachbarschaften für jede Rasse und viele Abenteuer Zonen. Die Zonen werden von sinnvoller Größe sein, um eine Überbevölkerung zu vermeiden. Jede Nachbarschaft hat die Grundeinrichtungen die jeder braucht (Bank, Läden, usw.) damit die Spieler auf alle Teiler der Stadt verteilt sind und sich nicht in einem kleinen Teil versammeln müssen.

Stell dir jede Hauptstadt wie viele kleine miteinander verbundene Städte vor inklusive der Neulingsgebiete. Es gibt trotzdem Unterschiede zwischen den Startorten der Rassen, aber wir haben es noch einfacher gemacht für Spieler verschiedener Rassen sich zu treffen und gemeinsam Abenteuer zu erleben.

Was ist der größte Unterschied zwischen Qeynos und Freeport, außer ihren Namen?

Der Unterschied ist zwischen gut und böse. Qeynos wird von der weisen Antonia Bayle regiert und gilt als Ort der Tapferkeit und der Ehre. Freeport dagegen wird vom rücksichtslosen Overlord Lucan D'Lere kontrolliert und ist eine Stadt der Unterdrückung und Korruption.,

Kann ich die Stadt frei wählen, oder limitiert mich meine Klasse oder Rasse bei der Auswahl?

Deine Rasse bestimmt welche Stadt dich am Anfang akzeptiert. Frogloks, Halblinge, Zwerge, Hochelfen und Waldelfen sind gute Rassen die es nach Qeynos zieht. Iksar, Trolle, Oger, Ratonga und Dunkelelfen sind böse Rassen die es sich in Freeport gemütlich machen. Diese Rassen können die Seiten wechseln bevor sie eine Unterklasse auswählen, bis dahin müssen sie jedoch ihr Glück in der Stadt suchen die sie anfänglich aufnimmt.

Kerra, Barbaren, Erudites, Gnome, Halbelfen und Menschen können sich eine Stadt aussuchen. Auch sie haben die Möglichkeit vor der Wahl ihrer Unterklasse die Seiten zu wechseln.

Einige Unterklasse werden nur in Qeynos erlernbar sein, andere nur in Freeport und wieder andere in beiden Städten. Unser grobes Ziel ist je ein Drittel exclusiv für Qeynos oder Freeport zu reservieren und das letzte Drittel beiden Städten zugänglich zu machen.

Also werde ich wann immer ich will die Seiten wechseln können zwischen Qeynos und Freeport?

Du wirst nur einmal die Möglichkeit haben die Seiten zu wechseln, nämlich bevor du deine Unterklasse wählst. Der Wechsel ist allerdings nicht leicht, er soll ein anspruchsvoller Weg sein. Hier ist ein Beispiel:

Sagen wir du erstellt einen Troll namens Buhlia und sie entscheidet sich eine Kämpferin zu werden. Trolle gehören zu den bösen Rassen, also werden sie nur in Freeport akzeptiert. Buhlia bleibt ein Bürger Freeports während sie levelt und wird irgendwann ein Kreuzritter. Während sie älter wird bemerkt sie jedoch, dass ihr die Prinzipien Qeynos eher zusagen als die Freeports, daher wünscht sie sich ihre Stärke für das Gute einzusetzen. Bevor sie ihre Unterklasse wählt kann Buhlia ihre Bürgerschaft in Freeport aufgeben und daran arbeiten in Qeynos aufgenommen zu werden.

Dies wird keine einfache Aufgabe sein. Buhlia wird einen herausfordernden Weg gehen, da die Bewohner Qeynos einem früheren Feind nicht so schnell trauen werden. Außerdem werden die Bewohner Freeports den armen Troll als Verräter ansehen. Wenn sie allerdings einige Aufgaben erfüllt ud ihren Wert für Qeynos unter Beweis stellt, kann sie ein Bürger dieser Stadt werden und ihr Training als Paladin beginnen.

Gibt es einen Weg von beiden Städten akzeptiert zu werden? Kann ich z.B. bestimmte Aufgabe erfüllen um meine Beliebtheit in der feindlichen Stadt zu verbessern?

Nein. Du wirst entweder in Freeport oder in Qeynos willkommen sein, nie in beiden Städten. Die einzige Möglichkeit beliebter in der feindlichen Stadt zu werden ist es deine Heimatstadt zu verraten und die dir gestellten Aufgaben zu lösen bevor du deine Unterklasse wählst.

Während deines Weiterkommens im Spiel wirst du Dinge tun die deine Beliebtheit bei verschiedenen Organisationen und Individuen positiv oder negativ beeinflussen. Allerdings gibt es keine Voraussetzungen wie: ich brauche X Beliebtheitspunkte bei Gruppe Y, um Zone Z betreten zu dürfen. Wenn du ein Bürger Qeynos bist gibt es nie genug Orks in den Commonlands die du töten könntest, um jemals in Freeport willkommen zu sein. Beliebtheit ist keine mathematische Gleichung, sondern eher eine Reihe von Beziehungen zwischen Individuen und Organisationen. Sie basiert nicht nur auf deinen Taten, sondern auch auf deinen sozialen Strukturen denen du sich zuordnest.

Werde ich Gruppen und Gilden mit Bürgern der feindlichen Stadt bilden können? Wird dies meine Beliebtheit in meiner Heimatstadt senken?

Du kannst Gruppen mit jedem Spieler bilden. Deine Beliebtheit wird nicht verändert.

Du kannst in der selben Gilde wie Bürger der feindlichen Stadt sein, allerdings gibt es dabei einige Herausforderungen. Spieler Gilden versprechen einer bestimmten Gruppe in ihrer Heimatstadt ihre Unterstützung. Ein Bürger Freeports kann aber nicht mit einer Gruppe aus Qeynos alliiert sein. Wenn ein Bürger Freeports jedoch zu einer Gilde aus Qeynos gehört gehen seine Spenden an die Gilde an die gute Stadt. Womit der Bürger Freeports am Ende indirekt Qeynos hilft die Vorherrschaft zu erlangen. Aber wie viel diese Person auch seiner Gilde hilft, er wird nie seine Beliebtheit bei den NPCs in Qeynos steigern können, noch wird es ihm möglich sein auf den Straßen Qeynos zu wandern.

Wird es von Spielern erbaute Städte geben? Oder kann ich Herrscher von Freeport oder Qeynos werden?

Wir werden keine Spielerstädte zur Veröffentlichung implementieren. Obwohl Spieler bedeutende Bürger ihrer Stadt werden können, sind beide Städte Heimat von etablierten Führern die ihre Positionen nicht aufgeben werden.

Was ist mit all den anderen Städten die EverQuest Fans kennen geworden?

Die Welt zu erkunden und herauszufinden was nach den Katastrophen übrig geblieben ist, ist eine der zentralen Aufgaben in Everquest 2. Während deiner Reisen durch die Shattered Lands wirst du das Schicksal einiger deiner liebsten Orte aus der Vergangenheit kennen lernen. Erwarte viele Überraschungen wenn sich unsere Geschichte offenbart.

Xayc is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools

Forum Jump


All times are GMT. The time now is 10:23 PM.

vBulletin skin by: CompleteGFX.com
Powered by vBulletin® Version 3.7.5
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
All threads and posts originally from the EQ2 and Station forums operated by Sony Online Entertainment. Their use is by express written permission.