View Single Post
Old 10-01-2012, 06:17 AM   #20
Milchbart

Loremaster
 
Join Date: Oct 2008
Posts: 209
Default

zur Gilde

Mitglied einer Gilde zu sein, hat zunächst einmal keinen Einfluß darauf, was, wie, wann und wo du spielen willst. Es geht dabei mehr darum, die Möglichkeit zu haben, dass man sich austauschen kann. Ob man dann zum besessenen Raider wird, dauernd gemeinsam loszieht, oder nur gelegentlich, kann und darf dir niemand vorschreiben. Was aber oben schon erwähnt wurde, ist, dass es sehr viel leichter ist, in einer Gilde Gruppen zu finden, und das gilt ganz besonders für Anfänger.

Das Risiko, zur Dumpfbacke erklärt zu werden, hast du eher in einer pickup Gruppe. Die wissen ja nicht, dass du Anfänger bist. Ein Großteil der kleinen chars, sind twinks, von Leuten, die jahrelang dabei sind, und die gehen zunächst einmal davon aus, dass du Bescheid weißt. Nur mal so als Beispiel, mein eigener Twink hat die ersten 20 lvl überhaupt nicht erlebt. Tatsächlich ist es mein main, der den twink levelt. Allein die überschüssigen Sammlungen meines main und ein paar Entdeckerplinks in T2 bis T8 Zonen, haben einen Knall auf lvl 21 ausgelöst. Im Wesentlichen, hab ich den twink, um den Überschuss des main dort abzuladen. Der Wissensunterschied ist zugegeben erheblich. Ältere Spieler neigen auch dazu, es eilig zu haben. Den Inhalt, der Questen im niedrigen Bereich, kennen die ja schon auswendig. Die wollen fix aufleveln und ihre Bankfächer, von überschüssigen fabeled Teilen, entleeren. Ich habe drei Kisten voll T7 und T8 legendär oder fabeled und weiß nix damit anzufangen.

In einer Gilde dagegen kann man das klären. In einer guten Gilde wird es genau das Gegenteil sein, man wird dich mit Rat, Tat und Material unterstützen. Der Vorschlag im öffentlichen chat zu fragen scheint mir richtig. Es gibt einige wenige Gilden, welche konkrete Ansprüche, an ihre Mitglieder haben, aber das sind eher Ausnahmen. Gerade die kleineren Gilden gibt es inzwischen wie Sand am Meer, und die sind fast alle froh, um jedes Mitglied mehr. Sollte deine Wahl sich dann als falsch erweisen, ist es auch kein Beinbruch. Die Gilde wieder zu verlassen, erfordert einen Knopfdruck. Gilden existieren nicht ewig und wandeln sich auch. Ich habe selbst schon das eine oder andere Mal gewechselt.

Ich hab ja schon über Erbquesten und Ähnliches geschrieben. Um ehrlich zu sein, wirklich anspruchsvolle Dinge wirst du, auch in Zukunft, nicht allein schaffen, zumindest nicht, mit einem angemessenen Level. Questen, die seit dreizig Leveln grau sind, gehen natürlich immer, die nützen dir aber nichts mehr. Ich habe ewige Zeiten, mit dem gleichen char, gespielt. Jetzt habe ich mir kürzlich doch einen twink gemacht. Da wurde mir wieder bewust, wie schwer der Anfang wäre, wenn man keine Hilfe hat. Die Rüstungsteile, die bei Soloquesten droppen, sind schlicht Murks. In einer Gilde, kann dir jemand eine mastergecraftete machen. Das gleiche gilt für den Schmuck und die Sprüche. Expertensprüche werden gecraftet, nicht gelootet!

Schau dir dein eigenes Equipment an und vergleiche es mit Anderen. Frag dich dann, ob du beim Broker 5 bis 10 Platin, für jedes Teil und ca 10 wichtige Expertensprüche zahlen kannst, und dass alle 10 lvl aufs Neue! Ich weiß nicht welches lvl du gerade hast, aber geh allein in irgendeine heroische Ini, welche mindestens dein lvl hat. Versuche den ersten mob nach der Tür zu hauen. Wenn  der dich dann geplättet hat, wirst du dir denken, "ich brauche eine Gruppe und bessere Ausrüstung". Die großen Questserien sind aber fast alle heroisch, sprich du musst in eben diese Inis. Hat man sich, in einer Gilde, erst einmal kennen gelernt, wird sich hoffentlich auch ein Mentor finden, der dich mal durch die Instanzen schleift. Nur dort fallen die legendären und sagenumwobenen Teile, die noch besser sind als mastergecraftet.

Es kommt gelegentlich auch vor, dass du irgendwie festhängst und nicht mehr so richtig weißt, wie oder was du weiter machen sollst. Gildies würden es wissen. "Du bist mit der Donnersteppe durch, und fragst dich, was du jetzt tun kannst? Lass uns doch mal nach Zek gehen, um beim Orkenhauen aufzuleveln!" wäre eine gute Antwort.

Zum Handwerken

Es wurde schon erklärt, man kann jedes Handwerk, bis lvl 10 machen. Dann muss man wieder zum Trainer und sich auf ein Handwerk festlegen (sonst gibt es keine Punkte mehr). Ein Beispiel wäre Metallverarbeitung. Auf lvl 20 wiederholt es sich noch einmal. In unserem Beispiel wäre es dann von Metallbearbeitung zum Waffen- oder Rüstungsschmied.

Nach jedem Levelanstieg bekommst du neue Grundrezepte. Zusätzlich kannst du, bei einem NPC in der Nähe, Bücher mit speziellen Rezepten kaufen. Es sind genau die, welche, für die mastergecrafteten Teile, benötigt werden.

Ein Teil der Rohstoffe wird immer beim NPC gekauft, z.B. die Kohle für die Metallbearbeitung. Ein weitere Teil ist immer zu sammeln, z.B das Eisenerz fürs Schmieden. Bei den mastergecrafteten Teilen und bei den sogenannten Adornments (das sind Verbesserungen, die man zusätzlich auf eine Rüstung macht), braucht man dann immer noch ein sogenannten rare Rohstoff. Rare findet man bei sammeln immer in den gleichen Clustern, wie den Rohstoff, den man sowieso braucht. Der Name ist natürlich Programm, sie sind sehr selten.

Auch hier wäre eine Gilde hilfreich. In sehr vielen Gilden gibt es ausgesprochene Crafter, die sich gut auskennen, und in vielen Gilden laufen die Bankfächer, mit Rohstoffen, über.

Milchbart is offline   Reply With Quote