PDA

View Full Version : Crafterproblem / Preisgestaltung / Sperren von Kunden


OliP
07-06-2005, 11:02 AM
Hallo Forumianer, ich habe da ein "Problem", von dem ich mir von euch Hilfe erhoffe. Meine Frau und ich sind Versorger und würden gerne auch niedrigere Level, die ja unter cronischem Geldmangel leiden, in den Genuss von günstigem Lvl. 20 Essen und Getränken bringen. Aus diesem Grund setzen wir diese Waren regelmässig (wenn wir Überschüsse erwirtschaften) zu ziemlich günstigen Preisen (dabei verdienen wir immer noch genug) ins Handelsnetzwerk (Makler). Genauso regelmässig kauft ein bestimmter Charakter diese Waren auf und setzt sie zum doppelten Preis wieder rein. Natürlich handelt dieser Char. kaufmännisch geschickt, und auch im Rahmen des Spiels. Dennoch ärgert uns das kollossal. Denn die einzige Möglichkeit, dieses Verhalten zu unterbinden ist, unsere Waren knapp unter den Preis zu legen, den besagter Char. anlegt. Das läuft dann über kurz oder lang auf einen Preiskampf hinaus, der unter ungünstigen Bedingungen den Markt mitziehen könnte. Und damit eine Abwärtsspirale bei Nahrungsmitteln in Gang setzt. Auf der anderen Seite, falls alles so bleibt, wie es jetzt läuft, besteht die Gefahrm das besagter Char. irgendwann die Preisgestaltung bestimmt (d.h. der Char. könnte seine An-/Verkaufsgewinne dazu einsetzen sein Kapital zu mehren um immer mehr Waren auf zu kaufen, bis er letztendlich die Preise festlegt.) Daher nun meine Frage: Ist es möglich, das meine Frau und ich eine Verkaufssperre für diesen Char setzen, ähnlich der "Ignore-List"? - Und falls dies möglich ist, wie bewerkstellige wir dieses? Im Voraus schon mal vielen Dank, für eure Antworten. CUall OliPau PS.: Vor ca. 2  Wochen  fiel meiner Frau nach erreichen eines neuen Lvl.s Ihr Ring vom Finger und sie kann Ihn erst in 10 Lvln wieder nutzen (das Ding blieb aber leider atuned und war somit noch nicht mal zu verkaufen). Im gleichen Update mussten übrigens auch Hex-Dolls atuned werden. Wäre schön, wenn mir jemand sagen könnte, ob so was öfter passiert und warum das gemacht wurde (der Kauf eines neuen Rings und zusätzlicher Hex-dolls hat mächtige Löcher ins Budget geschlagen). -  Ich weis, das hier ist das falsche Forum für die Frage, aber mir fiels grad wieder ein. <div></div>

Bakual
07-06-2005, 11:42 AM
Nein, da kannst du nichts dagegen machen ausser die Items im Traderchannel direkt anzupreisen. Nur dort hast eine Kontrolle darüber wer etwas kauft.Zu dem Ring und Dollzeugs - wenn was im Spiel verkehrt oder zu stark ist wirds geflickt. Das passiert ab und zu mal, ja. Soll auch so sein <img src="/smilies/8a80c6485cd926be453217d59a84a888.gif" border="0" alt="SMILEY" />

Dojoc
07-06-2005, 01:34 PM
<P>Einen Charakter auf eine "verkaufs-ignore-liste" zu stellen , wenn es denn sowas gebe, würde in dem sinne ja auch nix nützen...die besagte Person würde dann mit seinem Twink die Sachen abkaufen und sie dann dem Main wiedergeben...was folgt....Ihr setzt auch diese Person auf die ignore...es folgt das er mit einen anderen Twink  die Sachen bei euch kauft usw usf...</P> <P>Zu dem genannten Problem ...es ist wie auf der Börse ... billig einkaufen...teuer verkaufen ..diese Person macht in dem sinne nichts illegales..was aber doch ärgerlich ist wäre man in eurer Position.</P> <P>Setzt eure Angebote im Händler Channel, nur dort könnt ihr kontrollieren wer eure Sachen kauft..oder veranstaltet inGame verkaufaktion, listet in eurer Paperdoll euer Angebot (ich weiss , da lässt sich nicht viel rein schreiben..nur das wichtigste , bestimmte prodkte etc) auf.</P> <P>Oder auf die ganz brutale Weise, setzt ein (1) item einer Produktlinie für viel zu überteuert in den Broker ... wenn es gut geht werden sich die leute fragen warum ihr es für so teuer im broker habt und tellen euch an ... ihr antwortet dann halt das sich um ein anschauprodukt handelt , besagtes problem mit dem anonymen "viel-Käufer" und nennt daraufhin dem gewolten Käufer euren richtigen preis ....wenn es aber schlecht läuft sprechen die leute euch erst gar net an, schütteln den kopf und vergessen euch.</P> <DIV>Sicher , es gibt noch andere Wege aber die beste lösung wäre es wirklich eure Sachen nur im HändlerChannel anzubieten ..im sinne von kontrolle..nicht auf gewinn</DIV>

Rowain deWo
07-06-2005, 03:43 PM
<P>Nun ja gibt auch die andere Seite :. Nämlich den Crafter der sagt da stell ich mich hin und crafte wie blöd um ein bisserl was zu verdienen und dann kommt so ein billig crafter und unterbietet mich um 50% oder mehr. Gibt auch solche threads <img src="/smilies/8a80c6485cd926be453217d59a84a888.gif" border="0" alt="SMILEY" /></P> <P>Generell gesagt wenn euer Preiss der Mehrheit der Versorger entspricht dann wirds niemand auf die Dauer aufkaufen und teuer verkaufen können wenn ihr drüber seid wrerds nix verkaufen und wenn ihr deutlich drunter seid dann wird irgend jemand euch aufkaufen und um den allgemeinen Preis verkaufen. </P> <P>Als ich meinen Versorger häufiger eingesetzt habe habe ich auch Leute die extrem billig waren aufgekauft und zu meinen Preisen wieder verkauft. Die Tatsache dass ich trotzdem immer schnell ausverkauft war bestätigt mich dass mein Verkaufspreis ganz gut war <img src="/smilies/8a80c6485cd926be453217d59a84a888.gif" border="0" alt="SMILEY" />. </P> <P>Was den sozialen Aspect anlangt: Die Anzahl der lvl 20- er mit wenig Geld wird sich  eher in Grenzen halten da die meisten lvl20-er momentan wohl die alts von dicken reichen 50-ern  sind </P> <P> </P>

Kleebla
07-07-2005, 08:56 AM
Noch ein Vorschlag: Baut euch einfach nen konstanten Kundenstamm auf. Der traderchannel als Hilfe wurde ja hier schon öfter genannt. Aber es ist auch ne Möglichkeit, eure Sachen in den broker zu stellen und mal im log danach zu sehen, wer die Sachen gekauft hat. Wenn es "gewünschte" Kunden sind und keine Zwischenhändler, setzt sie auf eure friendliste, tellt sie mal an und fragt, was sie davon halten, regelmässig bei euch zu kaufen und damit auch noch broker-Gebühren zu sparen. Mein Koch arbeitet fast ausschliesslich auf Bestellung, da die Kunden dann einfach auch die Möglichkeit haben, genau zu sagen, was sie haben möchten (welchen stat beim Essen z.B.). Wünsche euch beiden viel Erfolg <div></div>

OliP
07-07-2005, 10:33 AM
Hallo zusammen, erst mal danke für eure Antworten. Es gibt scheinbar keine (für mich) gangbare Lösung für mein Problem. Das mit dem Crafter-channel bzw. dem Direktvertrieb entfällt wegen Zeitmangel. Naja, ich hab mich jetzt damit abgefunden, meine Preise knapp unter die des An-/Verkauf-Chars. zu legen. Wieso sollten die ganzen Leutchen, die Lvl 20 Food brauchen Zweitchars von 50'ern sein? - Bin doch selbst auch keiner und hatte kaum genug Geld um mir Food zu leisten. An die Twinks habe ich nicht gedacht, klar das eine Sperrung nicht funktionieren würde . Da ich das Problem so nicht lösen kann, muss ich mich wohl damit abfinden mehr Geld zu verdienen (gibt ja wohl schlimmeres),  tut mir halt nur leid für die, die es brauchen könnten. CUall OliPau <div></div>

Zergosch
07-11-2005, 02:07 PM
huhu, kenne die probleme schon von anderen spielen... ein anfänger shop ist zwar soweit gut solange es nur anfänger kennen. das fällt hierbei weg da es übern broker geht. was die sache anders gestallten würde, wäre wenn es direkte (also ohne broker) verkaufsstände für spieler gebe. ok auf dauer keine lösung aba es würde das schnäpchen jagen doch zu einer art mund-zu-mund geschäft machen, somit anfänger (so es den welche sind) meist, nur anfängern diese informationen zugänglich machen sollten. (ging in anderen spielen auch... mehr schlecht als recht aba ging ^^) regards Zergosch <div></div>

Bakual
07-11-2005, 02:50 PM
Öhm... eigentlich haben wir in EQ2 Spielerverkaufsstände. Nämlich in jeder Wohnung einer. Der Broker macht lediglich eine Aufstellung darüber wer was verkauft und gegen Gebühr rennt er hin und kaufts für dich - deshalb die 20% Aufschlag <img src="/smilies/8a80c6485cd926be453217d59a84a888.gif" border="0" alt="SMILEY" />

Zergosch
07-12-2005, 05:47 PM
<span><blockquote><hr>Bakual wrote:Öhm... eigentlich haben wir in EQ2 Spielerverkaufsstände. Nämlich in jeder Wohnung einer. Der Broker macht lediglich eine Aufstellung darüber wer was verkauft und gegen Gebühr rennt er hin und kaufts für dich - deshalb die 20% Aufschlag <img src="/smilies/8a80c6485cd926be453217d59a84a888.gif" border="0" alt="SMILEY" /><hr></blockquote> dann hab ich mich missverständlich ausgedrückt... es gibt keine spielerstände die -> nicht <- mit dem broker gekopelt sind. nicht gekopelt = nicht gleich jeden bekannt = kann anfangs nur einem personenkreis als information zugänglich gemacht werden. regards Zergosch</span><div></div>

Bakual
07-13-2005, 10:59 AM
<blockquote><hr>Zergosch wrote:<span><blockquote><hr>Bakual wrote:Öhm... eigentlich haben wir in EQ2 Spielerverkaufsstände. Nämlich in jeder Wohnung einer. Der Broker macht lediglich eine Aufstellung darüber wer was verkauft und gegen Gebühr rennt er hin und kaufts für dich - deshalb die 20% Aufschlag <img src="/smilies/8a80c6485cd926be453217d59a84a888.gif" border="0" alt="SMILEY" /><hr></blockquote> dann hab ich mich missverständlich ausgedrückt... es gibt keine spielerstände die -> nicht <- mit dem broker gekopelt sind. nicht gekopelt = nicht gleich jeden bekannt = kann anfangs nur einem personenkreis als information zugänglich gemacht werden. regards Zergosch</span><div></div><hr></blockquote>Jo, das stimmt. Wobei ich den Broker eigentlich als extrem gute Idee erachte. Ne Funktion einzuführen um da nicht aufzutauchen halt ich für unsinnig. Gebraucht würde das von nichtmal nem Promille der Spieler <img src="/smilies/283a16da79f3aa23fe1025c96295f04f.gif" border="0" alt="SMILEY" />

AzurEl
07-13-2005, 11:25 AM
<P>Die einfachste Möglichkeit der Preisgestaltung ist doch die Kontrolle beim NSC Händler. Der Händler im Crafterkeller gibt mir einen bestimmten Preis für meine Erzeugnisse, an denen ich noch Gewinn mache, wenn ich Rohstoffe selber sammle und mit 0 Kupfer kalkuliere.</P> <P>Für den Offline Verkauf nehme ich diesen Preis oder max. 20% weniger (entsprechend der Brokergebühr), so dass die Waren zum einen günstig sind, aber beim Verkauf an NSCs kein Gewinn gemacht werden kann.</P> <P>Das schafft natürlich immer noch nicht das Problem aus der Welt, dass irgendein anderer Crafter die Sachen aufkauft und NOCH teurer verkauft. Da kann man den Käufern nur raten, eine Probe zu kaufen und beim NSC Händler gegenzuchecken. Und dann kauft man eben nur für geringere Preise / tellt die Leute an und fragt. Denn die NSC Preise sind für mich FAIRE Preise, was Proviant und Alchemie betrifft.</P> <P>Bei anderen Sachen funktioniert das leider nicht - Kisten und Rucksäcke haben z.B. feste Preise, und da muss man glücklich drüber sein, dass die günstiger sind als wenn man beim NSC einkauft.</P>

Niltsiar
07-13-2005, 11:57 AM
<BR> <BLOCKQUOTE> <HR> AzurElfe wrote:<BR> <P>wenn ich Rohstoffe selber sammle und mit 0 Kupfer kalkuliere.</P><BR> <HR> </BLOCKQUOTE><BR> <DIV>Das ist aber der falsche Ansatz. Ich könnte die Zeit, wo ich die Rohstoffe sammel, auch Questen oder einfach nur Mobs hauen. Dadurch würde ich auch zusätzlich Gold bekommen. Dieses theoretische Gold sollte ich aber auch in meine Rechnung mit einfliessen lassen - zumindest teilweise.</DIV>

Bakual
07-13-2005, 12:05 PM
<blockquote><hr>Niltsiar wrote:<BR> <BLOCKQUOTE> <HR> AzurElfe wrote:<BR> <P>wenn ich Rohstoffe selber sammle und mit 0 Kupfer kalkuliere.</P><BR> <HR> </BLOCKQUOTE><BR> <DIV>Das ist aber der falsche Ansatz. Ich könnte die Zeit, wo ich die Rohstoffe sammel, auch Questen oder einfach nur Mobs hauen. Dadurch würde ich auch zusätzlich Gold bekommen. Dieses theoretische Gold sollte ich aber auch in meine Rechnung mit einfliessen lassen - zumindest teilweise.</DIV><hr></blockquote>Der Preis beim NPC hat seit längerem schon einen Wert für Rohstoffe einkalkuliert. <img src="/smilies/8a80c6485cd926be453217d59a84a888.gif" border="0" alt="SMILEY" />Damit machste schon beim Verkauf an den NPC einen kleinen Gewinn da der Brokerpreis für Ressourcen allemal geringer ist als der Wert den der NPC einrechnet <img src="/smilies/283a16da79f3aa23fe1025c96295f04f.gif" border="0" alt="SMILEY" />